Sicher ist sicher

Sicherheitsdienste – Potsdamer Platz, Berlin

Der Potsdamer Platz zählt zu den touristischen Hotspots der Hauptstadt. Um die Sicherheit der Besucher auf dem weitläufigen Areal im Herzen Berlins kümmern sich seit vielen Jahren die Mitarbeiter der Gegenbauer Sicherheitsdienste GmbH. Bereits 1997, also noch vor der offiziellen Eröffnung, war Gegenbauer rund um die Potsdamer Platz Shopping Arkaden im Einsatz. Anfänglich in Form einer Baustellenbewachung, seit der Eröffnung 1998 als Sicherheitsdienst für das gesamte Areal zwischen Alter Potsdamer Straße, Eichhornstraße und Linkstraße. Ein Gelände, auf dem Gegenbauer 19 Gebäude mit insgesamt circa 500.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche betreut.

Dirk Schneider ist verantwortlicher Security Manager. Er kennt jeden Mieter, kann die Auftraggeber einschätzen und somit auf individuelle Wünsche eingehen. Gemeinsam mit seinem 60-köpfigen Team gewährleistet er, dass sich Kunden und Händler, Kino- und Theaterbesucher, Anwohner und die arbeitende Bevölkerung ungezwungen auf dem Gelände bewegen können. Mit Unterstützung der Einsatzleiter Sandra Gotthardt, Paolo Amato und Christian Schröter plant er die Touren über das Areal, zum Parkhaus, den Arkaden oder zu den Mietern bis ins kleinste Detail.

Sollte etwas Ungewöhnliches auffallen oder eine kritische Situation entstehen, übermittelt das Sicherheitspersonal mithilfe des intelligenten Online-Wächterkontrollsystems (OWKS) – die Geräte sehen aus wie Handys, können aber viel mehr – die genaue Position und ein Bild an die im Command Center arbeitenden Kollegen. Diese bewerten dann, ob mehr Personal notwendig ist, ob Feuerwehr oder Polizei hinzugezogen werden müssen, oder ob Entwarnung gegeben werden kann.

Fast das gesamte Areal lässt sich unterirdisch begehen. „Wer als Sicherheitsmitarbeiter am Potsdamer Platz nass wird oder kalte Füße bekommt, ist selbst schuld“, sagt Gertfried Bieler. Der ehemalige Polizeimitarbeiter war fast 20 Jahre lang Security Manager am Potsdamer Platz, er kennt die logistische Beschaffenheit des Geländes in- und auswendig. Zu jedem der 58 Lastenaufzüge, die auch aus Sicherheitsperspektive relevant sind, könnte er eine Geschichte erzählen. Und obwohl Gertfried Bieler seit einigen Jahren im Ruhestand ist, sind die jüngeren Kollegen dankbar für seine wertvolle Expertise, die er nach wie vor gerne einbringt, wenn er gebraucht wird.

„Eine optimale Ortskenntnis ist unerlässlich – über- und unterirdisch.“

Mit der entsprechenden Ortskenntnis finden sich die Mitarbeiter auch in den unterirdischen Versorgungs- und Parkbereichen schnell zurecht. Um die optimale Orientierung zu trainieren, haben die Einsatzleiter sogar einmal eine Rallye für sie organisiert: Wer zuerst alle auf dem Gelände versteckten Hinweise gefunden und die damit verbundenen Aufgaben gelöst hatte, erhielt einen kleinen Preis. Anschließend gab es Würstchen für alle beim gemeinsamen Grillen.

Als es im Sommer 2017 massive Regenfälle gab, konnte die „Mannschaft“, wie das Gegenbauer-Team intern genannt wird, die Feuerwehr schnell zu den wichtigsten Bereichen leiten. Mithilfe der Videoüberwachung, die im Command Center zusammenfließt, arbeiteten Feuerwehr, Polizei und unser Sicherheitsteam gut und effektiv zusammen. Das Ergebnis: Regen: 0. Gegenbauer: 1.

Auch bei Großveranstaltungen wie der Berlinale oder bei Film- und Theaterpremieren tauschen sich die kontinuierlich geschulten und IHK-geprüften Mitarbeiter mit der Polizei zur Sicherheitslage aus. Gemeinsame Übungen tragen dazu bei, die Vorgehensweise des jeweils anderen besser zu verstehen und die Zusammenarbeit noch reibungsloser zu gestalten. Sicher ist sicher.

Interessant, oder?
Hier sind Stellenangebote, die Ihnen gefallen könnten:

Kontakt
Kontakt

Auf Jobsuche?

Hier erreichen Sie uns.

(030) 44670-0
info@gegenbauer.de

Initiativ